Larveneltern

Ja ist denn schon wieder Weihnachten? Oder warum die Zeit mit Kindern einfach anders vergeht.

Letztes Wochenende (30./31.März) haben wir es endlich geschafft das Lebkuchenhaus aufzubauen, das unsere Große nach der Aufführung des Krippenspiels geschenkt bekommen hat. Ja, ich weiß, wir sind echt schreckliche Eltern, dass es bis jetzt gedauert hat es aufzubauen. Aber andererseits: sie will es sowieso nicht essen, weil es so schön ist. Und ob es im Dezember, Januar oder eben im März steinhart wird und einstaubt ist doch eigentlich egal, oder?

Und immerhin haben wir es überhaupt geschafft… Man muss nämlich dazu sagen: unserer Großen fiel immer dann ein, dass sie es ja noch aufbauen will, wenn wir im Begriff waren gerade das Haus zu verlassen. „Zieh deine Schuhe an, Du musst zur Schule“ hatte ziemlich oft zur Folge „Mama, wir haben mein Lebkuchenhaus noch nicht aufgebaut!“. Und dann waren da ja noch die vielen anderen Plätzchen, die wir vor Weihnachten gebacken und hingebungsvoll angemalt haben. Mal wieder haben wir trotz zahlreicher Krankheitsausfälle die halbe Familie und Nachbarschaft beliefert. Und als der Weihnachtsstress rum war? Naja, da hatten selbst die Kids keine rechte Lust mehr. Dafür legten sie jetzt mit neuer Kraft erst richtig schwungvoll los, schließlich ist das mal was Nettes zwischen der ganzen Oster-Bastelei, die sonst ja auch schnell langweilig würde… Und wenn zu uns der Osterhase kommt, freut er sich sicher auch über die abwechslungsreiche Deko 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.