Larveneltern

Wer glaubt, der Sockenfresser säße in der Waschmaschine hat keine Kinder…

Ich habe gerade Socken vom Wäscheständer geholt und paarweise zusammengelegt. Meine, die meines Mannes, ein Paar von unserem Kleinen und dann… keine weiteren Paare – dafür 10 (!!!) einzelne Socken unserer Larve. Mir war ja schon vor einer Weile aufgefallen, dass sie immer verschiedene Socken an den Füßen hat. Aber ich dachte, es wäre einfach Faulheit und in der Wäsche würden sie schon wieder zusammenfinden. Wie sich jetzt herausstellte, war das offenbar ein Irrtum.

Nun ja, wir haben seit Jahren die „lonly-sock-box“, die quasi den Klub der einsamen Herzen unter den Socken darstellt (eine für die Kinder und eine für die Erwachsenen. Die ist aber unspannend, da ich nur schwarze und mein Mann fast nur graue Socken hat. Aber selbst bei monoton schwarzen Socken treten tatsächlich ab und zu einzelne auf!). Aber so viele aufs Mal sind da noch nie reingekommen… Und das Schlimme ist: es warteten noch nicht mal so viele Pandants zu den Neuen in der Kiste. Das heißt, irgendwo im Terrarium (auch: „das Kinderzimmer“ genannt) müssen noch etliche einzelne Socken oder vielmehr „Fashion-Accessoires“ herumlungern. Denn offenbar ist es der Larve zu langweilig, immer zwei gleiche Socken zu tragen. Sie hat es halt gerne bunt…

Auch ihre kleinsten Kuscheltiere benötigen bisweilen einen kuscheligen Schlafsack – dann muss natürlich ebenfalls eine Socke herhalten. Es sind ja genügend da, die eh keinen Partner haben…

Neulich fragte mich die Larve, warum ich mich denn über die einzelnen Socken ärgere, es sind ja schließlich ihre. Wo sie recht hat, hat sie recht. Also lehne ich mich jetzt entspannt zurück und wenn sie das nächste mal morgens rummault, weil sie keine Socken findet, kann ich antworten: „Keine Ahnung, sind ja schließlich deine!“. Wobei das vermutlich nicht passieren wird, da sie schon lange selbständig an die lonly-sock-box geht, wenn keine mehr im Schrank sind. Da brauch ich mich natürlich nicht wundern, wenn sich dort nach dem Waschen nur selten emotionale Wiedervereinigungs-Szenen abspielen.

Doch eigentlich ist es ja egal, welche Socken sich an den Kinderfüßen befinden – solange überhaupt welche dran sind. Und da unsere Larve inzwischen fast nur verschiedene Rosatöne – ab und zu gesprenkelt mit ein wenig lila oder blau (bei Hosen) – trägt, bringen die Socken immerhin ein paar Farbtupfen in die rosarote Glitzerwelt. Und das ist schließlich auch nicht verkehrt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.